Allgemein

1. Allgemeines

Die Gemeinde Mönchhagen liegt ca. 10 km östlich der Hansestadt Rostock an der Eisenbahnlinie Rostock-Stralsund.
Die Bundesstraße 105 trennt den Ort in das Unter- und Oberdorf.
Die erste urkundliche Erwähnung von Mönchhagen stammt aus dem Jahre 1252.
Um 1960 wurden die Ortsteile Heidekrug und Häschendorf Mönchhagen angegliedert.
Von der Struktur her trägt die Gemeinde überwiegend landwirt-schaftlichen Charakter.
In den letzten Jahren hat sich in Mönchhagen eine Entwicklung zur Wohngemeinde vollzogen. Durch die Realisierung des B - Plan- Gebietes „ Ibenhorst “ wurde Ortskernbildung angestrebt, wobei der ländliche Charakter der Gemeinde durch überwiegende Einzelhaus-bebauung erhalten blieb.
Aufgrund der verkehrsgünstigen Ortslage, der Nähe zur Hansestadt Rostock, zur BAB 19 und 20 und der vorhandenen Ansiedlungsflächen, wird ein weiterer Anstieg der Einwohnerzahl erwartet.
Die Sanierung der Straßen, die Erweiterung der Versorgungskapazität, die Kindertagesstätte sowie Angebote für sportliche und kulturelle Betätigung bleiben Hauptanliegen.

In der Gemeinde sind folgende Einrichtungen vorzufinden:

Gerätehaus der FFW mit Gemeindebüro und Versammlungsraum

- zentraler Grill-und Sportplatz

- Seniorentreff

- Freizeit-und Begegnungsstätte Mönchhagen

Kindertagesstätte mit Hortbetreuung

Bürgermeister Mönchhagen

Bürgermeister  Karl Friedrich Peters
Sprechstunde Unterdorf
(Gebäude der Feuerwehr)
18182 Mönchahgen
Anschrift über
Amt Rostocker Heide
Eichenallee 20a
18182 Gelbensande
E-Mail buergermeister@
moenchhagen.de
Internet www.moenchhagen.de/
Sprecheiten jeden 2. und 4. Montag
von 16:30 - 18:00 Uhr
Tel.: 
038202 / 30136