Kirche in Bentwisch

Kirche Bentwisch Gesamtansicht web groß

Kirche Bentwisch

Die Bentwischer Kirche
Die Bentwischer Kirche als ältestes Gebäude des Ortes ist so etwas wie die Seele des Dorfes.
Hier werden Gottesdienste gefeiert, Trauer, Freude und Besinnung geteilt und man trifft sich zu Konzerten. Der typisch mecklenburgische Kirchbau mit dem kreisrunden Friedhof und seinen Feldsteinmauern mit den zwei zinnbekrönten Backsteinportalen aus der Zeit um 1500 steht weithin sichtbar auf dem höchsten Punkt des Dorfes.
Mit der Errichtung der heutigen Kirche wurde kurz nach 1300 begonnen, um 1350-1370 wurde der gotische Bau fertiggestellt. Die Kirche ist ein gotischer Backsteinbau, der auf Granit- und Feldsteinfundamenten ruht. Ein kräftiger gotischer Triumphbogen trennt den gewölbten Chorraum vom Kirchenschiff mit seiner flachen Holzdecke.
Nach zwei vorhergehenden grundlegenden Restaurationen in den Jahren 1690 und 1852 wurde 1972 die Kanzel von ihrem ursprünglichen Platz unter dem Triumphbogen an ihren heutigen Ort verschoben, die Seitenemporen verkürzt und der gesamte Boden mit Steinen ausgelegt. Außerdem wurde der Altartisch in vorgerückter Position gebaut. Im gleichen Zuge übernahm die Bentwischer Kirche die Kirchenbänke der alten katholischen Kirche am Schröderplatz, die im Jahr 1971 gesprengt wurde.

Besichtigungen sind nach Anmeldung möglich bei:
Pastorin Gosch, Stralsunder Str. 23, 18182 Bentwisch, Tel.: 0381/681501

 

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Bentwisch, Volkenshagen und Rövershagen

Pastorin Astrid Gosch
Anschrift Stralsunder Straße 23
PLZ Ort 18182 Bentwisch
Telefon 0381 / 681501
Fax 0381 / 6707371
E-Mail bentwisch@elkm.de