Mitteilung über die Festsetzung der Grundsteuer 2017 der Gemeinden Bentwisch, Blankenhagen, Mönchhagen und Gelbensande

03.04.2017

Mitteilung über die Festsetzung der Grundsteuer 2017 der Gemeinde Bentwisch, Blankenhagen, Mönchhagen und Gelbensande

Die Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2017 erfolgt durch öffentliche Bekanntmachung. Es ist keine Änderung der Hebesätze der Grundsteuer eingetreten, so dass die Erteilung von Grundsteuerbescheiden im Jahr 2017 nicht erforderlich wird.

Die Grundsteuerfestsetzung durch öffentliche Bekanntmachung erfolgt auf der Grundlage des § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetzes (GrStG) vom 07. August 1973 (BGBl. I. S. 965), zuletzt geändert durch Artikel 38 des Gesetzes vom 19. Dezember 2008 (BGBl. I. S. 2794). Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung treten für die Steuerschuldner die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tage der schriftliche Grundsteuerbescheid zugegangen wäre.

Die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2017 wird gegen diejenigen Steuerschuldner durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt, für deren Grundstücke sich die Bemessungs-grundlagen (Grundsteuermessbetrag bzw. Ersatzbemessung) seit der letzten Bescheid-erteilung nicht geändert haben. Sind bis zur öffentlichen Bekanntmachung Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2017 bereits ergangen, so sind die in diesem Grundsteuerbescheid festgesetzten Beträge zu entrichten. Bei Änderungen der Bemessungsgrundlagen werden Grundsteuerbescheide durch das Amt Rostocker Heide für die Gemeinde erlassen.

Die öffentliche Bekanntmachung erfolgt am 05. April 2017 gemäß Hauptsatzung auf der Homepage des Amtes Rostocker Heide (www.amt-rostocker-heide.de). Bitte beachten Sie die laufenden Fälligkeiten des Kalenderjahres 2017 (15. Feb., 15. Mai, 15. Aug., 15. Nov.). Jahreszahler haben den Gesamtbetrag der Grundsteuer am 01. Juli 2017 zu entrichten.
Für das Kalenderjahr 2018 sind bis zur Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 durch öffentliche Bekanntmachung oder durch schriftlichen Steuerbescheid Vorauszahlungen mit einem Viertel des zuletzt festgesetzten Jahressteuerbetrages zu den gesetzlichen Fälligkeitsterminen 15. Feb., 15. Mai, 15. Aug. und 15. Nov. 2018 zu entrichten. Jahreszahler haben die Vorauszahlung als Gesamtbetrag am 01. Juli 2018 zu entrichten.

Soweit Steuerpflichtige bereits am Sepa-Lastschriftverfahren teilnehmen, werden die Beträge zum Fälligkeitstermin vom Bankkonto abgebucht. Steuerschuldner, deren Abgaben zu den o.g. Fälligkeitsterminen abgebucht werden sollen und noch kein Sepa-Lastschriftmandat erteilt haben, senden bitte den auf der Homepage im Bereich Formulare bereitgestellten Vordruck ausgefüllt an das Amt Rostocker Heide.

Wir bitten Sie, die Ihnen bereits zugegangen Steuerbescheide auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Sollten Unklarheiten bestehen, wenden Sie sich bitte innerhalb der Widerspruchsfrist an die Finanzabteilung des Amtes Rostocker Heide, Eichenallee 20, 18182 Gelbensande, Herr Liermann, Zimmer 14, Tel. 038201/50052.


Sebastian Liermann
Mitarbeiter der Finanzabteilung